Von Zeit zu Zeit sollte man auch mal eine Kartoffel essen Reviewed by Momizat on . Der gemeine Backpacker trägt drei Taschen mit sich rum: einen grossen Rucksack auf dem Rücken, einen kleinen Vorneweg und eine blaue Tüte von Pam’s mit seiner K Der gemeine Backpacker trägt drei Taschen mit sich rum: einen grossen Rucksack auf dem Rücken, einen kleinen Vorneweg und eine blaue Tüte von Pam’s mit seiner K Rating:
You Are Here: Home » Kosten & Lebensmittel » Von Zeit zu Zeit sollte man auch mal eine Kartoffel essen

Von Zeit zu Zeit sollte man auch mal eine Kartoffel essen

Von Zeit zu Zeit sollte man auch mal eine Kartoffel essen

Der gemeine Backpacker trägt drei Taschen mit sich rum: einen grossen Rucksack auf dem Rücken, einen kleinen Vorneweg und eine blaue Tüte von Pam’s mit seiner Küche (sprich seinen Lebensmitteln) in der Hand. Diese Tasche darf dann nicht mehr allzu schwer sein, da das Gepäck, was einem um den Körper geschnallt ist, schon einiges an Gewicht aufweist. Somit fällt das Essen als Backpacker manchmal etwas dürftig aus. Ich habe beobachtet, dass es das Medium ist das, woran die meisten Backpacker sparen, somit ist Backpacking auch eine gute Diät. Da man nun einige Zeit auf Mama’s gute Küche verzichten muss und mit kleinem Geld variantenreich und ausgewogen kochen muss, damit man nicht irgendwann an Mangelerscheinungen leidet, gibt es hier ein paar Tipps von mir: Die meisten Deutschen Backpacker, die ich getroffen habe, lieben ‚Lisa‘, das ist eine Art Dip/ Aufstrich, den es in verschiedenen Geschmackssorten (Feta & Basilikum, Getrocknete Tomaten & Oliven,…..)  gibt und der vielerlei einsetzbar ist, ob auf Brot geschmiert, an Nudeln gemixt, auf die Kartoffel gemanscht oder an den Reis gemischt, ‚Lisa‘ ist immer gut.

Die neuseeländischen Supermärkte sind  gut ausgestattet. Man findet viele Lebensmittel, die man auch bei uns im Supermarktregal findet. Was mir als Deutsche aber wohl am meisten fehlt ist leckeres, hartes Vollkornbrot. Die Neuseeländer essen nur Toastbrot und das gibt es in allen Formen und Farben. Auch wenn sie es ‚bavarian‘ style nennen, sind nur ein paar mehr Körner reingemischt. Wenn man dann auf das Brot drückt, kann man es sich fast wieder zu einer Kugel zusammen quetschen. Eine weitere Vorliebe der Neuseeländer sind Lebensmittel, die  ‚creamy‘ oder ‚chunky‘ suggerieren, jeder Käse, jeder Honig, Nudelsossen und so weiter gibt es nur cremig. Man muss vielleicht etwas suchen als Deutscher um dem zu entgehen, aber es findet sich schon was und nach einer Weile hat jeder den Dreh raus, was er gerne mag.

In Neuseeland gibt es in den größeren Städten die Supermarktketten, Pak’n save ( am Günstigsten), Countdown, Woolworth, New World und in kleineren Orten gibt es Four Squares. Die sind etwas teurer, aber man sollte auch nicht vergessen, das es mancherorts schwierig ist die Lebensmittel hin zu liefern, weil es so weit ab vom Schuss ist.

About The Author

Ich bin Meike, komme aus Deutschland und lebe nun schon seit fast 10 Jahren in Neuseeland. Ich bin als Backpackerin mit dem Work & Travel Visum im Januar 2008 eingereist und geblieben! Ihr könnt mir gerne schreiben unter meike@work-travel-nz.com

Number of Entries : 107

© 2012 Powered By Crazyweb.co.nz

Scroll to top