Neuseeland oder Australien: Kiwi vs Känguruh Reviewed by Momizat on . Stehst Du gerade am Anfang Deiner Work & Travel Pläne und kannst dich nicht entscheiden, ob es Neuseeland oder Australien sein soll? In diesem Artikel finde Stehst Du gerade am Anfang Deiner Work & Travel Pläne und kannst dich nicht entscheiden, ob es Neuseeland oder Australien sein soll? In diesem Artikel finde Rating:
You Are Here: Home » More Nützliches Wissen » Neuseeland oder Australien: Kiwi vs Känguruh

Neuseeland oder Australien: Kiwi vs Känguruh

Neuseeland oder Australien: Kiwi vs Känguruh

Stehst Du gerade am Anfang Deiner Work & Travel Pläne und kannst dich nicht entscheiden, ob es Neuseeland oder Australien sein soll? In diesem Artikel findest Du ein paar Überlegungen und Meinungen zu den beiden Ländern, welche Dir Deine Entscheidung vielleicht etwas erleichtern wird. Die meisten Erfahrungen habe ich natürlich in Neuseeland gemacht, weil ich dort schon 3,5 Jahre lebe und reise, aber ich habe auch schon mehr als 3 Monate in Australien verbracht und kann mir daher auch ein gutes Bild von diesem Land machen.

Die Frage, die Du Dir am Anfang stellen musst ist: Was möchtest Du gerne erleben in Deinem Auslandsjahr und was für ein Typ Mensch bist Du?

Die beiden Länder sind schon sehr unterschiedlich.
In Australien wird viel Party unter den Backpackern gemacht, und es sind auch viel mehr Work & Traveller unterwegs als in Neuseeland, d.h. grösserer Wettbewerb. Ich habe aber noch nie gehört, dass jemand keinen Job in Australien bekommen hat, nur vielleicht eben nicht gleich. In Neuseeland sind auch einige Work & Traveller unterwegs, aber im ganzen Land verstreut. In Australien tummeln sie sich eher an der Ostküste und um Melbourne und Mildura herum. Wie gesagt, Backpackerjobs gibt es in beiden Ländern genügend. In Neuseeland sind die Lebenshaltungskosten und auch die Ausflüge günstiger, dafür sind die Löhne aber auch nicht so hoch. Das gleicht sich dann sicherlich wieder aus.
Wenn Du gerne das ganze Jahr Strand und Sommerleben  geniessen willst, dann ist Australien für Dich besser geeignet, da das Klima in Neuseeland sehr europäisch ist – warmer Sommer –  kalter Winter. Wenn Du gerne Landschaften, Wandern, Einsamkeit und dem Trubel entkommen möchtest, dann ist Neuseeland besser geeignet.

Während meines gerade erlebten 2wöchigen Urlaubs in Australien sind mir auch einige Unterschiedlichkeiten zwischen den beiden Ländern aufgefallen, aber ich habe auch viele Ähnlichkeiten bemerkt. Die Campervan-Vermietung ist in Australien etwas kostspieliger als in Neuseeland, dafür ist das Benzin günstiger und auch die Campingplätze sind oft preiswerter als beim ‚kleinen‘ Nachbarn. Auf einem Basic-Campground (=Toiletten und kleiner Kochplatz vorhanden) kann man schon für 5€ pro Van (egal wie viele Personen) übernachten. Natürlich hat man auch die Möglichkeit, die 4 bis 5 – Sterne Variante (=Waschküche, heisse Duschen, Swimmingpool) zu wählen, aber dort zahlt man dann auch etwas mehr – ca. 20€ pro Nacht. Die Preise schwanken natürlich im Hinblick auf den Ort, wo man übernachtet. So ist ein Campingplatz in Sydney und Melbourne teurer als eine Übernachtung auf einem Campingplatz im Outback.

Kulturell gesehen unterscheiden sich Australien und Neuseeland nicht so sehr voneinander (wenn man mal die Kultur der Ureinwohner, d.h. der Maoris und Aborigines, außer Acht lässt). Der Englische Einfluss ist auch in Australien an vielen Stellen sichtbar. Angefangen bei gleichen Essgewohnheiten (Fish’n Chips und Fast Food) bis hin zu den gleichen Geschäften. Ich habe mich schon darüber gewundert, bzw erschrocken, wie viel in Neuseeland eigentlich australian-owned ist. Wenn man die Geschäfte im Stadtzentrum von Christchurch (NZ) und Mildura (AU) vergleicht, sieht es nicht wirklich anders aus. Auch habe ich erfahren, dass bis auf die Kiwibank alle neuseeländischen Banken (z.B. Bank of New Zealand) den Australiern gehört, und sogar die privatisierten neuseeländischen Gefängnisse sind in australischem Besitz. Das ist die globalisierte Welt !

Einige Dinge sind aber auch ganz anders in Australien als in Neuseeland. Man muss zum Beispiel viel weitere Entfernungen zurücklegen, um schöne Landschaften oder eine Landschaftsänderung zu sehen, wohingegen sich das Landschaftsbild in Neuseeland etwa alle 100km ändert. Unterschiedlich ist natürlich auch das Landschaftsbild an sich, während in Neuseeland überall Hügel und Seen zu finden sind, ist in Australien endlos flaches, plattes Land. Für mich als Schleswig-Holsteinerin ist das natürlich angenehm, da für mich die Port Hills in Christchurch (500m) schon den Mount Everest darstellen. Ja, ich gebe es zu, ich bin Flachland-Wanderer! Ein weiterer erheblicher Unterschied ist wohl auch die Farbe des Erdbodens: der berühmte rote Sand ist vielerorts sichtbar in Australien. Wie auch die Neuseeländer haben die Australier eine Unmenge von Schafen auf ihren Weiden stehen, nur sind diese in Australien rot, da sie auf dem roten Boden grasen.

Die Australier sind auch etwas umweltfreundlicher als die Neuseeländer, dort haben Flaschenpfand und Recycling schon Einzug in das alltägliche Leben gehalten. Auch gibt es viel mehr Abfalleimer auf den Gehsteigen, nach denen man in Neuseeland gezielt suchen muss.

Als Deutscher kommt man in Australien mehr auf seine Kosten was die Essensgewohnheiten betrifft; Käse, Brot und Bier gibt es in viel grösserer Auswahl und viel ähnlicherer Konsistenz als in Neuseeland.

Die Temperaturunterschiede zwischen Australien und Neuseeland sind auch nicht ausser Acht zu lassen. Während man in Neuseeland im Sommer bei angenehmen 25-30 Grad schwitzt, so wird man im australischen Sommer bei 32 – 42 Grad geröstet. Gerade in einem Campervan können diese Temperaturen etwas anstrengend werden und zu Schlafmangel führen. Man mag die Fenster wegen der Spinnen und Schlangen nicht auflassen, kann aber ab 7 Uhr morgens im Van nicht mehr atmen, weil es einfach zu heiss ist. Hier ist sie dann, die wohl bekannte Zwickmühle!

Nochmal eine andere Überlegung: Musst Du Dich denn entscheiden? Eine andere Lösung ist, Du machst 1 Jahr Australien und danach ein halbes Jahr Neuseeland (oder umgekehrt). Oder Du machst 1 Jahr Australien und fliegst währenddessen als Tourist 2 Monate nach Neuseeland (oder umgekehrt). Australien ist viel grösser als Neuseeland, wenn Du dort rumreist brauchst Du mehr Zeit als eben im kleinen Neuseeland.

Nur 6 Monate Neuseeland und dann 6 Monate Australien würde ich persönlich nicht machen, denn hat man sich gerade in einem halben Jahr etwas aufgebaut muss man dann das Land verlassen und beginnt in einem neuen Land wieder von vorne. Ich würde mich für ein Land entscheiden und dann in das andere Land für einigeWochen in den Urlaub fahren oder auf dem Rückweg in die Heimat einen Zwischenstopp einlegen. Flüge von Neuseeland nach Australien sind oft günstig zu ergattern z.B. fliegt Jetstar von Christchurch nach Melbourne für 90€ (one way) oder man bekommt Deals für 75 € von Christchurch nach Sydney (one way). Als Deutscher bekommt man ein normales Touristen Visum für Australien ohne zusätzliche Gebühren.

Wenn Du Beides machen möchtest, dann stellt sich die Frage, welches Land zuerst. Ich würde mich immer wieder für Neuseeland entscheiden. Die Landschaft ist vielseitiger und die Menschen wirkten auf mich entspannter und freundlicher. Dort kann man Stille hören,wie man sie noch nie gehört hat und ich glaube, in unserer schnelllebigen Zeit ist das ein absolutes Erlebnis. Ausserdem hast Du in Australien an vielen Orten noch sommerliche Temperaturen, wenn sich in Neuseeland schon der Winter zeigt.

Also, egal wie Du Dich entscheidest, es wird ein tolles Abenteuer, und Du wirst es nicht bereuen.

Tschüss sagt Kiwi – Meike

Meike auf der Kiwiplantage in Te Puke/ Neuseeland (rechts)

Känguruhs auf Kangoroo Island/ South Australia (links)

About The Author

Ich bin Meike, komme aus Deutschland und lebe nun schon seit fast 10 Jahren in Neuseeland. Ich bin als Backpackerin mit dem Work & Travel Visum im Januar 2008 eingereist und geblieben! Ihr könnt mir gerne schreiben unter meike.worktravelnz@gmail.com

Number of Entries : 105

Comments (5)

  • Lena

    Hey Meike :) Danke für “Neuseeland oder Australien”, ich hab mir schon oft den Kopf darüber zerbrochen und nach einem Bericht gesucht, wo beide Länder mal gegenüber gestellt werden. Aber du hast mich darin bestätigt nach Neuseeland zu gehen, obwohl mich auch einiges an Australien reizt. Ich bin vor kurzem aus meinem ersten Neuseeland-Urlaub zurück gekommen und hab in 4 Wochen eine landschaftliche Vielfalt erlebt, die mich wirklich umgehauen hat. Du hast wohl Recht, eine tolle Zeit wird man haben, egal für welches Land man sich entscheidet ;)

    Hmm..vielleicht sogar gleich da bleiben :)
    Liebe Grüße
    Lena

    Reply
  • Linda

    super Bericht!!
    ich gehe momentan noch zur Schule und überlege 2016/17 für ein Jahr ins Ausland zu gehen, dass heißt ich bin mir sicher und interessieren mich einerseits die Strände und das outback Australiens aber anderseits auch die unberührte Natur Neuseelands…konnte mich zwar immer noch nicht entscheiden aber es ist ja auch noch Zeit…:)
    Liebe Grüsse!!:)

    Reply
    • Meike

      Danke für die Blumen – ja stimmt, es ist noch etwas Zeit, aber freue dich schon mal drauf – beide Länder sind toll :) Mein Herz schlägt aber natürlich für Neuseeland. Sommerliche Grüsse aus Christchurch, Meike

      Reply
  • Lukas

    Hey Meike :D Danke für diesen klasse Bericht! Ich stehe gerade genau vor dieser Entscheidung und fand diese Einblicke sehr hilfreich. Auch die Überlegung mit den Gifttieren wie Spinnen und Schlange habe ich selten bei anderen Berichten gesehen. Begegnet man in Australien wirklich jeden Tag einer Giftschlange während sie es in Neuseeland gar nicht gibt?

    Liebe Grüße
    Lukas

    Reply

Leave a Comment

© 2012 Powered By Crazyweb.co.nz

Scroll to top