Vernetzte Welt: Internet in Neuseeland Reviewed by Momizat on . Wenn Du Deine Reise nach Neuseeland planst, fragst Du Dich bestimmt, wie die Internetverbreitung dort ist und ob Du Deinen eigenen Laptop/Netbook mitnehmen soll Wenn Du Deine Reise nach Neuseeland planst, fragst Du Dich bestimmt, wie die Internetverbreitung dort ist und ob Du Deinen eigenen Laptop/Netbook mitnehmen soll Rating:
You Are Here: Home » More Nützliches Wissen » Vernetzte Welt: Internet in Neuseeland

Vernetzte Welt: Internet in Neuseeland

Vernetzte Welt: Internet in Neuseeland

Wenn Du Deine Reise nach Neuseeland planst, fragst Du Dich bestimmt, wie die Internetverbreitung dort ist und ob Du Deinen eigenen Laptop/Netbook mitnehmen sollst. Hier nun ein paar Informationen zur Internet – Lage in Neuseeland.

Neuseeland ist gut vernetzt und gerade durch die vielen Touristen, die dieses Land bereisen, ist Internet fast überall verfügbar. Sogar in den entlegensten Ecken der Insel kann man noch Kontakt mit der Aussenwelt haben.

Fast jedes Hostel hat einen Computer mit Internetzugang (kleiner Tipp: in Nelson ist es sogar umsonst) und fast jede Stadt hat ein Internetcafe. Oft  findet sich ein PC mit Internetzugang in DVD Shops  oder im örtlichen Tourist Information Centre. Mit diesen  Computern kann man auch skypen und CDs brennen, z.B. um seine vielen Fotos zu sichern.

Manche Hostels haben auch WiFi, so dass man seinen eigenen Laptop/ Netbook nutzen kann. Aber Achtung Programme, die Du auf Deinem Rechner hast, schlucken auch viele Gigabytes.

Freies Internet gibt es in den öffentlichen Bibliotheken. Dort gibt es Computer-Terminals, die man nutzen kann oder das WiFi. Ansonsten ist die “freie” WiFi Versorgung leider nicht so weit verbreitet. Da will doch jeder noch ein bisschen Geld mit verdienen. In dem ein oder anderen McDonalds  oder Starbucks hat man vielleicht Glück, aber wie gesagt, da muss man schon gezielt nach suchen.

Sehr viele Backpacker reisen heutzutage mit eigenen Laptops oder kleinen Netbooks, eben weil sie beim Skypen etwas Privatsphäre haben möchten oder es für Internetbanking nutzen wollen und das nicht unbedingt in einem Internetcafe machen möchten. Wie schon erwähnt haben sich die Hostels sehr gut darauf eingestellt. Man kann dort ein Internetpassword kaufen und dann seinen eigenen Rechner nutzen. Surfsticks, die sich mittlerweile in Deutschland grosser Beliebtheit erfreuen, haben sich hier in Neuseeland leider noch nicht  durchgesetzt. Es gibt sie zwar zu kaufen, allerdings sind sie recht teuer und die Reichweite ist nicht sehr gut. Meist hat man mit ihnen nur in den grossen Städten Empfang, wo man eh WiFi-Möglichkeiten und günstiges Internet hat.

Also, Ihr seht, auch hier 18.000 km von Deutschland entfernt kann man mit dem Rest der Welt gut Kontakt halten. Ob Ihr eure Erlebnisse nach Hause schreibt oder mit den Verwandten skypt, sie werden Euch beneiden.

Also, gut Skype!

Meike

About The Author

Ich bin Meike, komme aus Deutschland und lebe nun schon seit einigen Jahren in Neuseeland. Ich bin als Backpackerin mit dem Work & Travel Visum im Januar 2008 eingereist und geblieben! Ihr könnt mir gerne schreiben unter meike@work-travel-nz.com

Number of Entries : 101

Leave a Comment

© 2012 Powered By Crazyweb.co.nz

Scroll to top