Versicherungen im Work & Travel Jahr Reviewed by Momizat on . Heisst es nicht, dass wir Deutschen die Versicherungsweltmeister sind? Auch während des Work & Travel Jahres in Neuseeland kommt man nicht darum herum, ein paar Heisst es nicht, dass wir Deutschen die Versicherungsweltmeister sind? Auch während des Work & Travel Jahres in Neuseeland kommt man nicht darum herum, ein paar Rating:
You Are Here: Home » Kiwi Introduction Days & Organisationen » Versicherungen im Work & Travel Jahr

Versicherungen im Work & Travel Jahr

Versicherungen im Work & Travel Jahr

Heisst es nicht, dass wir Deutschen die Versicherungsweltmeister sind? Auch während des Work & Travel Jahres in Neuseeland kommt man nicht darum herum, ein paar Vesicherungen abzuschliessen. Dies solltest Du für deine eigene Sicherheit tun. Nichts ist schlimmer, als im Fall der Fälle nicht richtig abgesichert zu sein und sich dadurch sein Work & Travel Jahr zu ruinieren, nur weil man etwas Geld sparen wollte. In diesem Artikel werde ich dir die Versicherungen vorstellen, die du während Deines Work & Travel Jahres in Neuseeland brauchst oder deren Abschluss Du zumindest in Betracht ziehen solltest.

Reisekrankenversicherung
Eine Reisekrankenversicherung ist die wichtigste Versicherung für Dein Work & Travel Jahr und wird auch in den Visums-Konditionen von der neuseeländischen Einwanderungsbehörde vorgeschrieben. Neuseeland hat ein teures Gesundheitssystem. Eine Reise ohne Krankenversicherungsschutz kann schon bei einem an sich harmlosen Unfall eine hohe Rechnung nach sich ziehen. Zu beachten ist jedoch, dass nicht alle Versicherungen die gleichen Leistungen erbringen. In der Grundabsicherung fehlen mitunter Bergungskosten und Rückführungskosten oder die Leistungen sind stark eingeschränkt. Ein Vergleich von Angebot und Prämie sollte unbedingt durchgeführt werden, damit man weiß, wann man welche Kosten erstattet bekommt.

Was erstattet die Auslandskrankenversicherung?
• Arztkosten bei Krankheit,
• Bezahlung einer Zahnnotbehandlung,
• Operationskosten,
• Bergungskosten,
• Rückführung zur Weiterbehandlung in die Heimat,
• Überführungskosten im Todesfall.

Meistens kann man die Versicherung gleich im Reisebüro mit dem Flug abschliessen. Ich habe zum Beispiel über die Reiseagentur STA Travel ein Reiseversicherungspaket über die Hanse-Merkur abgeschlossen, und war damit sehr zufrieden. Wenn man den Flug über das Internet bucht, muss man die Versicherungen natürlich separat abschliessen. Empfehlenswerte Reisekrankenversicherungen sind zum Beispiel erhältlich von Hanse – Merkur, DKV oder ADAC. Ich habe von vielen Backpackern gehört, dass die DKV momentan am Günstigten ist; ADAC fand ich im Gegensatz sehr teuer. Also einfach mal anfragen.

Während des Work & Travel Jahres muss man die Kosten für eine medizinische Behandlung ersteinmal vorstrecken, aber man bekommt sein Geld dann in Deutschland wieder, wenn man die Original-Unterlagen (d.h. Rechnung, Rezept und Diagnosebescheinigung) einreicht. Alle Belege musst Du im Original bei der Krankenversicherung in Deutschland einreichen, um Deine angefallenen Kosten erstattet zu bekommen.

Reiserücktrittsversicherung
Das ist eine sehr wichtige Versicherung, die man bei Abschluss des Fluges gleich mit abschliessen kann. Wenn man die Reise aus unvorhersehbaren Gründen nicht antreten kann, werden alle Anzahlungen sowie die Stornogebühren durch die Reiserücktrittsversicherung erstattet. Diese Versicherung ist oft nicht sehr teuer und wird zumeist von den Fluggesellschaften angeboten.
Der Versicherungsschutz ist allerdings an Gründe gebunden, welche belegt werden müssen, denn die Versicherung zahlt natürlich nicht, wenn man es sich in den Monaten zwischen Buchung und Reiseantritt anders überlegt hat. Die anerkannten Rücktrittgründe werden im Versicherungsvertrag festgelegt und unterscheiden sich mitunter sehr gravierend.

Gründe für den Reiserücktritt sind zum Beispiel:
• Schwere Erkrankung,
• Todesfall in der Familie,
• Unerwarteter Einberufungsbefehl,
• Schwangerschaft,
• Gerichtliche Vorladungen.

Bei den meisten Versicherungsgesellschaften sind folgende Gründe nicht abgesichtert:
• Krankheit, die schon bei der Reisebuchung bestand,
• Private Gründe wie Trennung vom Reisepartner,
• Betriebliche Probleme mit dem Urlaub.

Bei einem so teuren Flug ist es recht ärgerlich, wenn man aufgrund irgendeines Vorfalls den Flug nicht antreten kann und dann wegen der hohen Stornogebühren nur einen kleinen Beitrag zurückbekommt, darum lohnt sich eine Reiserücktrittsversicherung in jedem Fall.

Haftpflichtversicherung
Eine Haftpflichtversicherung ist auch wichtig für Dein Work & Travel Jahr. Oftmals ist es so, dass Deine deutsche Haftpflichtversicherung für eine gewisse Zeit im Ausland greift, denn man schliesst ja auch nicht für jeden kleinen Urlaub eine eigene Haftpflichtversicherung ab. Allerdings ist der versicherte Zeitraum im Ausland von Versicherung zu Versicherung unterschiedlich. Es lohnt sich also, vorher bei Deiner jetzigen Versicherung anzufragen, ob und für wie lange sie Dich im Ausland versichert. Wenn sie das Auslandsjahr nicht abdeckt, dann würde ich Dir empfehlen ein Versicherungspaket mit Kranken -, Notfall-, Gepäck – und Haftpflichtversicherung abzuschliessen. Bekannte Versicherungsanbieter sind: Hanse-Merkur, DKV, ADAC

Gepäckversicherung
Die Reisegepäckversicherung kommt für verloren gegangenes, gestohlenes oder beschädigtes Gepäck auf und ist nicht so wichtig wie die Reisekrankenversicherung. Aber für manch einen, der mit wertvollen Gegenständen reist kann es schon wichtig sein. Was versichert ist und was nicht, ist von Versicherungsunternehmen zu Versicherungsunternehmen unterschiedlich. Es lohnt sich also Angebote zu vergleichen. In der Regel tritt die Versicherung in folgenden Fällen nicht ein:
• Gepäck wird ohne Beaufsichtigung stehen gelassen.
• Gepäckstücke gehen aufgrund mangelnder Sicherung verloren.

Auch sind Wertgegenstände meist nur bis zu einer bestimmten Höhe versichert. Die meisten Versicherer bieten nur eine limitierte Deckung für den Diebstahl von Wertsachen und auch für Schäden an.
Oft ist die Gepäckversicherung nicht in einem Reiseversicherungspaket inbegriffen. Sie wird meistens als extra Modul angeboten, das man für zusätzliche Kosten hinzufügen kann. Ob eine solche Versicherung fuer Dich Sinn macht, solltest Du Dir gut überlegen.

Schäden am Gepäck, die während des Fluges passieren, sind meistens von der Fluggesellschaft abgesichert. Man muss nur gleich nach Ankunft am Flughafen Bescheid geben, dass Schäden enstanden sind.

Autoversicherung
Eine Empfehlung von mir ist, dass Du für Dein Auto, egal ob in Neuseeland gekauft oder gemietet, eine Versicherung abschließt. Im Gegensatz zu Deutschland sind Kfz- Versicherungen in Neuseeland nicht vorgeschrieben. Das kann aber auch mal ganz schön in die Hose gehen, wenn man tatsächlich einen Unfall hat. Man kann von einer Sekunde auf die andere auf einem großen Haufen Schulden sitzen. Eine Third-Party Insurance bezahlt für Unfallschäden an dem anderen Auto, Hauswand, Strommast, oder was auch immer Du angefahren hast. Die Schäden an Deinem Auto werden von einer Third-Party Insurance nicht gedeckt. Diese werden von einer Full-Cover- Insurance abgedeckt, die natürlich etwas teurer ist. Sie kostet zwischen NZ$500 – NZ$700 und eine Third-Party – Insurance im Vergleich nur zwischen NZ$120-300. Man muss abwägen, was für einen selber am Besten ist. Bekannte und gute Versicherungsagenturen (=insurance companies) sind: Tower Insurance , State Insurance, AA, Autosure u.v.m. Am Besten,einfach mal ‘googeln’!

Eine Autoversicherung für Backpacker wird auch von BBH angeboten. Diese findest Du unter dieser Webseite:

BBH Car Insurance

Die AA 24hr-Road-Assistance ist zwar keine Verischerung, aber eine zusätzliche Absicherung beim Autofahren in Neuseeland. Bei einem alten Auto lohnt es sich wahrscheinlich die AA 24hr-Road-Assistance Mitgliedschaft abzuschliessen. Das ist gleichgestellt mit dem deutschen ADAC. Diese kostet ca. NZ$90 pro Jahr. Wie der Name schon sagt, bekommst Du bei einer Panne mechanische Unterstützung von dem AA Roadservice. Mehr Informationen dauz findest Du unter diesem Link:

AA 24hr Road Assistance

Also, ich hoffe, ich konnte Dir hier einen Überblick über die verschiedenen Versicherungen geben, die Du für Dein Work & Travel Jahr in Betracht ziehen solltest. Anfangs sind die Kosten vielleicht erschreckend, aber wenn wirklich mal was passiert (toi, toi, toi), dann ist man froh, dass man vorher etwas mehr Geld bezahlt hat und sein Work & Travel Abenteuer weiterhin geniessen kann.

Viele Grüsse aus dem herbstlichen Neuseeland sendet Euch Meike

About The Author

Ich bin Meike, komme aus Deutschland und lebe nun schon seit einigen Jahren in Neuseeland. Ich bin als Backpackerin mit dem Work & Travel Visum im Januar 2008 eingereist und geblieben! Ihr könnt mir gerne schreiben unter meike@work-travel-nz.com

Number of Entries : 103

Comments (2)

  • Ulf Westphal

    Liebe Maike, mein Sohn hatte in Neuseeland einen Autounfall, war dabei der Mitfahrer. Er und sein Freund hatten eine Haftpflichtversichrung (wahrscheinliche Third Party) bei der State abgeschlossen. weißt du zufällig ob in so einer Versicherung auch Schäden der Insassen einbegriffen sind? in Deutschland ist das ja so.
    Wäre riesig, wenn du dazu etwas herausbekommen könntest.

    Liebe Grüße und Danke im Voraus für deine Rückmeldung.

    Ulf

    Reply
    • Meike

      Hallo Ulf – sorry to hear that! Die Insassen sind durch die staatliche Unfallversicherung ACC abgesichert.
      Hope this helps. Sommergruesse aus NZ

      Reply

Leave a Comment

© 2012 Powered By Crazyweb.co.nz

Scroll to top