Abschiednehmen ist so schwer Reviewed by Momizat on . Irgendwann ist der Tag gekommen, auf den man so lange hingearbeitet und – gefiebert hat – der Tag des Abflugs nach Neuseeland. Nun geht das grosse Abschiednehme Irgendwann ist der Tag gekommen, auf den man so lange hingearbeitet und – gefiebert hat – der Tag des Abflugs nach Neuseeland. Nun geht das grosse Abschiednehme Rating:
You Are Here: Home » More Nützliches Wissen » Abschiednehmen ist so schwer

Abschiednehmen ist so schwer

Abschiednehmen ist so schwer

Irgendwann ist der Tag gekommen, auf den man so lange hingearbeitet und – gefiebert hat – der Tag des Abflugs nach Neuseeland. Nun geht das grosse Abschiednehmen los …. Eine nicht so schöne Situation, die oft mit Tränen & Abschiedsschmerz verbunden ist, aber auch schnell überwunden ist.

Ich bin mittlerweile schon geübt im Abschied nehmen und habe so meine Erfahrungen gemacht. Ich persönlich finde es besser, ein kleines Abschiedskommitee am Flughafen zu haben und vorher eine grössere Abschiedsparty zu veranstalten. Wenn man viele Leute am Flughafen hat, ist es schwierig sich auf die einzelnen Personen zu konzentrieren und man kann nicht allen gerecht werden. Ausserdem ist man sowieso schon sehr aufgeregt, und dann noch viele Leute dabei zu haben, die alle an einem zerren, das kann dann richtig in Stress ausarten. Aber naja, so muss das jeder für sich selber entscheiden. Traurig wird es eh, aber es ist was ganz Tolles, was Du machst und Deine Lieben sind auch wieder am Flughafen, wenn Du nach zwölf Monaten wieder in der Heimat landest.

Mütter sind immer besonders traurig, wenn ihre Sprösslinge flügge werden und in die weite Welt hinausfliegen. Das ist normal, dass sie sich Sorgen machen und mehr weinen als Andere, aber sie sind auch unglaublich Stolz auf Dich, dass Du so einen Schritt wagst! Meiner Mutter hat es allerdings mehr das Herz gebrochen, als ich sagte, dass ich in Neuseeland bleiben werde. Nun, nach mehr als vier Jahren, hat sie sich mittlerweile dran gewöhnt und freut sich so ein tolles Ausflugsziel zu haben.

Meine Empfehlung bevor Du auf die grosse Reise gehst: iss’ nochmal so viel Schwarzbrot bis dir schlecht wird, denn Du wirst es hier vermissen.

Also, dann viel Spass auf Deiner Abschiedsparty ….. und denk’ dran, in einem Jahr schmeisst Du dann eine Willkommensparty … und dazwischen erlebst Du ein riesen-grosses Abenteuer, das Dir keiner mehr nehmen kann.

Ahoi, Meike

Mein Abschied 2008 ging vom Hamburger Flughafen aus – sniff sniff

 Ankunft in Christchurch

Mount Taranaki auf der Nordinsel – von oben

 

 

About The Author

Ich bin Meike, komme aus Deutschland und lebe nun schon seit fast 10 Jahren in Neuseeland. Ich bin als Backpackerin mit dem Work & Travel Visum im Januar 2008 eingereist und geblieben! Ihr könnt mir gerne schreiben unter meike@work-travel-nz.com

Number of Entries : 106

Leave a Comment

© 2012 Powered By Crazyweb.co.nz

Scroll to top