Böses Neuseeland Reviewed by Momizat on . Leider ist nicht alles immer Friede - Freude - Eierkuchen hier am anderen Ende der Welt. In letzter Zeit häufen sich die Meldungen von aufgebrochenen Touristena Leider ist nicht alles immer Friede - Freude - Eierkuchen hier am anderen Ende der Welt. In letzter Zeit häufen sich die Meldungen von aufgebrochenen Touristena Rating: 0
You Are Here: Home » More Nützliches Wissen » Böses Neuseeland

Böses Neuseeland

Böses Neuseeland

Leider ist nicht alles immer Friede – Freude – Eierkuchen hier am anderen Ende der Welt. In letzter Zeit häufen sich die Meldungen von aufgebrochenen Touristenautos bzw. – vans, und auch zwei meiner ehemaligen Kiwi-Introduction-Gäste wurden ausgeraubt, während sie eine Rafting Tour auf der Südinsel gemacht haben.

Die Autos werden meist auf öffentlichen Parkplätzen aufgebrochen, wo Wanderungen starten. Die Diebe wissen daher, dass die Touristen für eine längere Zeit weg seid und haben somit alle Zeit der Welt das Auto auszuräumen. Im Visier der Diebe sind elektronisches Equipment, Dokumente, Kredikarten, Bargeld und sonstige Wertsachen. Klamotten und Lebensmittel (ausser Alkohol) sind ihnen meist nicht so wichtig.

Also, was ist zu tun, wenn es passiert? Hier ein kleiner Leitfaden:

1)      Mache Fotos von dem Auto, dem Platz wo es steht und dem Schaden – wenn du deine Kamera noch hast :)  aber die wirst Du ja sicherlich mit auf die Wanderung genommen haben.

2)      Gehe zur örtlichen Polizeistation und mache eine Aussage (=statement), darüber was passiert ist und was alles gestohlen wurde. Lass’ dir dann die “Case Number” (das Aktenzeichen deiner Aussage) und eine Kopie vom ‘statement’ geben. Falls Dich die Polizei nochmal anhält, und du dich nicht ausweisen kannst, kannst Du mit der Nummer nachweisen, dass dir deine Dokumente gestohlen wurden. Ausserdem braucht die Deutsche Botschaft in Wellington die Nummer, um Dir den neuen Reisepass auszustellen. Lass’ Dir ausserdem die Telefonnummer von dem Beamten geben, dann kannst du in den folgenden Tagen nochmal nachfragen, ob etwas von Deinen Sachen wiedergefunden wurde.

3)      Lass’ alle deine Bank – und Kreditkarten sperren.

4)      Es ist emfehlenswert sich vor der Reise eine Kopie von den Reise-Dokumenten in seinem E-Mail Postfach abzulegen, denn damit kannst Du dich dann erstmal ausweisen bzw. Autofahren. Auch kommst du damit wenigstens an dein neuseeländisches Geld/ Konto ran.

5)      Kontaktiere deine Eltern und bitte sie, Deine Passnummer in Deutschland bei der Polizei als gestohlen zu melden. Dann kann damit kein Unfug betrieben werden.

6)      Die Deutsche Botschaft in Wellington (Adresse: 90-92 Hobson St in Thorndon, Telefon: 04 473 6063) wird dir einen neuen Pass ausstellen (ca. $150), Du musst dort aber persönlich vorstellig werden. Achte auf die Öffnungszeiten, die Visastelle ist nämlich immer nur kurz geöffnet. Es koennte angehen, dass eine deiner deutschen Versicherungen dir das Geld zurueckerstattet.

7)      Du kannst dir auch eine neue deutsche Kreditkarte nach Neuseeland schicken lassen.

8)      Wenn Du dir neue Sachen kaufst (z.B Handy), dann behalte die Belege, denn vielleicht hast Du Glück und deine deutsche Hausratsversicherung erstattet dir das Geld zurück

9)      Lass’ nicht den Kopf hängen! Das sind alles nur materielle Dinge, die wieder zu ersetzen sind. Lass’ Dir auch dein Neuseeland – Abenteuer nicht durch diesen ärgerlichen Zwischenfall vermiesen. Du hast das Land ja schon kennengelernt und weisst wie schön es ist, und wie nett die Leute sind. Nun lass’ es dir durch die paar fiese Typen nicht vermiesen.

Am Ärgerlichsten ist, wenn die Fotos der Reise weg sind, denn diese bergen ganz viele Erinnerungen und sind nicht mehr zu ersetzen oder zu wiederholen. Es ist daher sehr empfehlenswert zwischendurch immer mal wieder Sicherheitskopien zu machen, z.B. auf DVD speichern und nach Hause schicken oder im Internet in die Dropbox hochladen o.ä.

Wichtig ist auch den Dieben keine Vorlage zu liefern, d.h. nichts offen im Auto liegenlassen, Wertsachen und Reisedokumente IMMER mitnehmen (v.a. den Reisepass) oder im Hostel im Safe oder an der Rezeption lassen. Wenn ihr eine gebuchte Tour macht (z.B. Rafting, Bungee Jumping, Dolphin Swimming), dann schliesst die Sachen an der Rezeption des Unternehmens ein.

Was deine Versicherung dir alles zurückerstattet ist abhängig von den Konditionen der jeweiligen Versicherungen. In Frage kommen vor allem die deutsche Hausratsversicherung, deutsche Haftpflichtversicherung und Reisegepäckversicherung (nicht nur die für den Flug). Ein Diebstahl über die Hausratversicherung ist dann abgedeckt, wenn der Aufenthalt nicht länger wie 6 Monate ist.

Also, take care & viel Spass beim Reisen im sommerlichen Neuseeland.

Cheerio

Meike

 

About The Author

Ich bin Meike, komme aus Deutschland und lebe nun schon seit einigen Jahren in Neuseeland. Ich bin als Backpackerin mit dem Work & Travel Visum im Januar 2008 eingereist und geblieben! Ihr könnt mir gerne schreiben unter meike@work-travel-nz.com

Number of Entries : 103

Comments (1)

  • H1Palm

    Hi Meike,
    Das ist ein unheimlich interessanter Artikel.
    Du hast ja recht. Es gibt nicht nur Gutmenschen. So etwas kann schnell mal passieren. In Deinem Artikel steht alles drin, was zu tun ist.
    Eine Kopie davon gehört ins Handschuhfach oder unter die Fußmatte im Auto.

    Danke dafür und mach weiter so!

    H1

    Reply

Leave a Comment

© 2012 Powered By Crazyweb.co.nz

Scroll to top