Ein Ausflug nach West-Australien Reviewed by Momizat on . Wo macht man eigentlich Urlaub, wenn man in Neuseeland lebt? Also, entweder man fliegt nach Australien oder man bucht Pauschalurlaub auf einer der Pazifischen I Wo macht man eigentlich Urlaub, wenn man in Neuseeland lebt? Also, entweder man fliegt nach Australien oder man bucht Pauschalurlaub auf einer der Pazifischen I Rating: 0
You Are Here: Home » Reiseberichte » Ein Ausflug nach West-Australien

Ein Ausflug nach West-Australien

Ein Ausflug nach West-Australien

Wo macht man eigentlich Urlaub, wenn man in Neuseeland lebt? Also, entweder man fliegt nach Australien oder man bucht Pauschalurlaub auf einer der Pazifischen Inseln (z.B. Fiji, Samoa, Cook Islands).

In meinem Frühlings-/ Sommerurlaub hat es mich dieses Jahr nach West-Australien verschlagen. Mitte September habe ich mich in Perth/ West-Australien mit meiner Mutter getroffen, um für 3 Wochen in einem Campervan die Westküste hochzufahren. Unsere Reise ging von Perth nach Exmouth im Ningaloo Reef (der kleine Bruder des Great Barrier Reefs). September ist Frühlingsbeginn und für die Gegend schon fast das Ende der Hochsaison, denn ab Oktober wird es so heiss, dass kaum einer mehr sein klimatisiertes Haus verlässt.

West-Australien ist sehr einfach zu bereisen, denn es gibt nur eine Strasse die man fahren kann: den Indian Ocean Highway. Die Region hat super tolle Strände, rote weite Ebene und eine interessante Tierwelt zu Land und zu Wasser. In unseren 3 Wochen haben wir Emus, Känguruhs, Wale, Delfine, Koalas, Meeresschildkröten, Korallenfische, Papageien  und Pelikane gesehen. Natur pur! Die meiste Zeit unserer Reise haben wir im Ningaloo Reef verbracht (Coral Bay & Exmouth) das Korallenriff kommt dort sehr nah an den Strand heran, so dass man vom Strand aus schnorcheln kann. Von Juni bis September kann man in der Gegend auch Walhaie beobachten, aber dafür waren wir etwas zu schisserig. Ein absolutes Highlight an der Küste sind auch die wunderschönen Sonnenuntergänge, die direkt über dem Meer untergehen.

Die Westküste Australiens lässt sich am besten mit einem Campervan bereisen, es gibt viele Campingplätze , die gut und günstig sind (ca 26€ für ein Platz mit Stromanschluss). Die Australier sind ein Campingvolk (die Holländer der Südhalbkugel) , so trifft man fast nur Australier auf den Campingplätzen…und als Graue Nomaden bezeichnet man Rentner, die für 6 Monate in Wohnschiffen das ganze Land bereisen.

In den 3 Urlaubswochen sind wir ca. 3500km gefahren, denn im Gegensatz zu Neuseeland, wo sich das Landschaftsbild alle 200km ändert, und es auch während der Fahrt viel zu entdecken gibt, muss man an der australischen Westküste im Durchschnitt 500km fahren, um zur nächsten Sehenswürdigkeit zu gelangen. Daher ist Tanken auch immer ganz oben auf der To-Do Liste, denn manchmal gibt es 300km keine Tankstellen. Ab Geraldton gibt es auf dem Highway auch keine Städte mehr, sondern nur noch sogenannte Roadhouses, mit kleinem Shop, Tankstelle & Campingplatz. Aber die weite Fahrt lohnt sich insbesondere für Leute, die das Wasser, Einsamkeit & Natur lieben, denn die Westküste mit einer Fläche von Westeuropa hat 1,5 Mio Menschen von denen ca. 1,3 Mio in Perth leben.  Hier kann man dem Rummel des Alltags entkommen. Fahren auf dem Highway ist auch sehr entspannt, bei 3 Autos ist schon hohes Verkehrsaufkommen. Die Herren der Strasse (und die sollte man auch vorbeilassen) sind die sogenannten Roadtrains, die mit 110km/h und einer Länge von 50m mit 3 Anhängern donnern  sie über den Highway.

Um euch einen Eindruck von meinen Abenteuern zu geben, habe ich ein paar Fotos an diesen Artikel angehängt.

Also, lasst es euch gutgehen

Eure Down Under – Urlauberin

Meike

SONY DSC

Achtung Wüstenrennmaus – Australien’s Tierwelt ist echt beeindruckend!

SONY DSC

Unser bunter Camper im Schatten

SONY DSC

Sonnenuntergang direkt über’m Meer – unbezahlbar!

SONY DSC

Juchuuuu – ich habe ….

SONY DSC

… eine Meeresschildkröte gesehen.

About The Author

Ich bin Meike, komme aus Deutschland und lebe nun schon seit fast 10 Jahren in Neuseeland. Ich bin als Backpackerin mit dem Work & Travel Visum im Januar 2008 eingereist und geblieben! Ihr könnt mir gerne schreiben unter meike@work-travel-nz.com

Number of Entries : 112

Leave a Comment

© 2012 Powered By Crazyweb.co.nz

Scroll to top