Meike’s Hostel – Top 10 Reviewed by Momizat on . Während meiner 6 Jahren hier in Neuseeland habe ich bestimmt schon in mehr als 50 verschiedene Hostels übernachtet. Am meisten gefallen haben mir die Hostels, d Während meiner 6 Jahren hier in Neuseeland habe ich bestimmt schon in mehr als 50 verschiedene Hostels übernachtet. Am meisten gefallen haben mir die Hostels, d Rating: 0
You Are Here: Home » More Nützliches Wissen » Meike’s Hostel – Top 10

Meike’s Hostel – Top 10

Meike’s Hostel – Top 10

Während meiner 6 Jahren hier in Neuseeland habe ich bestimmt schon in mehr als 50 verschiedene Hostels übernachtet. Am meisten gefallen haben mir die Hostels, die sich der BBH Organisation angeschlossen haben. Es gibt keine strikten Standards (wie z.B. bei den YHAs), so dass jedes Hostel freie Hand in der Gestaltung und Ausrichtung hat, und das merkt man auch, denn jeder Besizter kann seinen eigenen Touch zum Hostel hinzufügen. Das führt dazu, dass viele einzigartige Hostels mit Flair vorhanden sind.  BBH Hostels werden auch jedes Jahr von Backpackern bewertet, das wird im sogenannten BBH Rating in Prozent angezeigt. Meine Daumenregel ist immer: ab 80% kann man alles anfahren.

Hier nun meine persönliche Top 10 der neuseeländischen Hostels:

Hopewell/ Marlborough Sounds: Hopewell ist Heaven! Wunderschön gelegen in den Marlborough Sounds mit eigenem Strand, Kayaks, Angeln, Whirlpool mit Meerblick, und einem sehr netten Hostelpaar. Ideal zum Relaxen. Die Anfahrt zieht sich zwar etwas, insbesondere wenn man mit dem Auto fährt, aber es lohnt sich. Kleiner Tipp: mit dem Wassertaxi ab Havelock oder Te Mahia ist es schneller. Und noch ein Tipp: kauft genügend Lebensmittel ein, denn in Hopewell gibt es keinen Supermarkt (nur einen kleinen (sehr teuren) Kiosk).

Hopewell

Black Jack Lodge/ Kuaotunu, Coromandel Peninsula: Die Black Jack Lodge liegt direkt an einem weissen Sandstrand, verleiht Kayaks, mit denen man den Fluss entlang paddeln kann oder auch eine einsame Bucht erkunden kann. Manchmal kann man sogar Delphine vom Hostel oder eben vom Kayak aus sehen. Gegenüber der Lodge gibt es das grösste Hokey Pokey Eis in Neuseeland. Es ist ein guter Ausgangspunkt, die Ostküste der Coromandel Peninsula zu erkunden und ca. 15min Autofahrt gibt es den Geheimstrand (nun nicht mehr so geheim!): New Chums Beach.

Black Jack

Curio Bay Beach Backpackers/ Catlins: Wer kann schon von sich behaupten aus dem Küchenfenster Delphine beobachten zu können und abends die Pingiune in die Nester watscheln zu sehen. All das kann man im Curio bay Backpackers machen. Das Hostel liegt dirket am Strand. Achtung dieses Hostel gehört nicht dem BBH an, daher muss man es direkt buchen.

Catlins

Tombstone Backpackers / Picton: Ich finde Picton ist völlig unterschätzt bei Neuseeland-Reisenden. Die meisten Touristen bleiben (wenn überhaupt ) eine Nacht in Picton, um am nächsten Tag mit der Fähre auf die Nordinsel überzusetzen. Picton und v.a. das Tombstone Backpackers haben es verdient ein paar Tage länger genossen zu werden. Das Tombstone ist super sauber und hat eine sehr moderne Ausstattung und Equipment:  einen Whirlpool und Fitnessgeräte mit Blick über den Fährhafen, einen Kinoraum und eine tolle Veranda mit Billardtisch. Lynn, die Besitzerin ist wie eine kleine liebe Oma.

Tombstone

Double Dutch/ Banks Peninsula: Warum reisen alle Backpacker immer nur nach Akaroa? Dort gibt es meiner Meinung nach keine schönen Hostels und mit der Stadtbesichtigung ist man in einer Stunde fertig. Ich empfehle lieber in die Okains Bay, eine der Eastern Bays auf der Banks Peninsula zu fahren und einen Tagestrip nach Akaroa zu machen. Das einzige Hostel in der Bucht hat nur 3 Zimmer (7 Betten), einen tollen Garten, riesige Küche und Wohnzimmer und ist ideal zum Runterkommen. Den Strand (ca. 1,5 km entfernt) hat man meistens für sich ganz allein. Und das Allerschönste, in unserer geschäftigen Zeit: kein Handyempfang. Aber keine Panik: Internet gibt es.

SONY DSC

Te Nikau Retreat/ Punakaiki: Mitten im Regenwald verteilt liegen die verschiedenen Häuser und Cottages des Te Nikau Retreats. So, hört man, wenn man im Bett liegt, die verschiedensten Vögel (Tui & Co) zwitschern und ist umrundet von riesigen Farnen und Nikau Palmen. Ein kurzer Fussweg durch den Regenwald führt einen dann direkt zum Strand, wo man den Sonnenuntergang (wenn man schönes Wetter hat) beobachten kann.

TeNikau

Wanaka Bkpks/ Lake Wanaka: Ein tolles Hostel am Lake Wanaka. Das Wanaka Bkpks liegt zwar nicht direkt im Stadtkern (ca. 10 min Fussweg), aber gerade das ist es, was das Hostel ausmacht, so kann man auf der Veranda sitzen und den Blick auf den See geniessen. Die Ausstattung im Hostel ist sehr modern und sauber. Das Hostel ist sehr beliebt – im Sommer, wie auch im Winter zur Skisaison- daher muss man schon ein paar Tage im Voraus buchen.

Wanaka

Opotiki Beach House/ Bay of Plenty: Ein kleines Hostel direkt am Strand gelegen etwas ausserhalb von Opotoki. Super entspannter Hostelbesitzer (Peace!!!) und eine Veranda, die den Strand überblickt. Kayaken und Entspannen ist hier ein Muss!

Opotiki

McFarmers Backpackers / Otago Peninsula: Wenn ich nach Dunedin fahre, dann buche ich lieber dieses Hostel auf der Otago Peninsula und fahre dann in die Stadt rein. Das McFarmers liegt auf einem Hügel der Halbinsel, d.h. man hat eine super Aussicht über das Inlet. Das Hostel ist süss gemacht und hat tolle Holzmöbel.

McFamers

Raglan Backpackers/ Raglan: Relaxing und cool-sein in Raglan! Das Hostel hat einen tollen Innenhof, der von Hängematten umsäumt ist.  Die entspannte Surfer-Atmosphäre des Dorfes ist hier am meisten zu spüren.

Raglan

 

Das waren meine persönlichen Top 10 der Hostels in Neuseeland – alle zu buchen unter www.bbh.co.nz. Aber so wie es bei persönlichen Eindrücken eben ist, erfährt und fühlt jeder anders. Daher macht Euch Euer eigenes Bild. Ich habe generell auch noch kein gutes Hostel in Wellington entdeckt, d.h. wenn ich dort bin bleibe ich immer in der YHA. Auch in Queenstown habe ich auch noch kein Hostel mit dem Wow –Faktor gefunden. Ich bin immer für Tipps offen, also, wenn ihr was empfehlen könnt, lasst es mich und die anderen Leser wissen.

Also, viel Spass beim Rumreisen in Neuseeland.

Eure Meike

About The Author

Ich bin Meike, komme aus Deutschland und lebe nun schon seit fast 10 Jahren in Neuseeland. Ich bin als Backpackerin mit dem Work & Travel Visum im Januar 2008 eingereist und geblieben! Ihr könnt mir gerne schreiben unter meike@work-travel-nz.com

Number of Entries : 108

Leave a Comment

© 2012 Powered By Crazyweb.co.nz

Scroll to top