(Un)Wichtige Zahlen in Neuseeland Reviewed by Momizat on . Heute gibt es mal eine kleine Lehrstunde in Sachen Neuseeland, ein paar wichtige – unwichtige Zahlen, die zur Kategorie „Wissen, das die Welt nicht braucht“ geh Heute gibt es mal eine kleine Lehrstunde in Sachen Neuseeland, ein paar wichtige – unwichtige Zahlen, die zur Kategorie „Wissen, das die Welt nicht braucht“ geh Rating: 0
You Are Here: Home » Erdbeben » (Un)Wichtige Zahlen in Neuseeland

(Un)Wichtige Zahlen in Neuseeland

(Un)Wichtige Zahlen in Neuseeland

Heute gibt es mal eine kleine Lehrstunde in Sachen Neuseeland, ein paar wichtige – unwichtige Zahlen, die zur Kategorie „Wissen, das die Welt nicht braucht“ gehören. Allerdings könnte es einem doch mal nützlich sein, insbesondere dann wenn man Günther Jauch bei ‚Wer wird Millionär‘ gegenüber sitzt.

39 – Der in Neuseeland beheimatete Kakapo, ein Eulenpapagei, belegt Platz 39 auf der roten Liste der gefährdeten Arten. Derzeit leben noch ungefähr 130 Kakapos in Neuseeland, und die meisten von ihnen haben mittlerweile schon einen Namen. Eine sehr gute (und lustige) Beschreibung über den Kakapo findet ihr in dem Buch von Douglas Adams „Die Letzten ihrer Art“ (Seite 134 – 180). Ein Aspekt der zum Aussterben dieser Vogelart beiträgt ist ihr unglaublich kompliziertes Fortpflanzungsverhalten, so schreibt Douglas‚ dass sich das Kakapo Männchen zur Fortpflanszungszeit ein ‚track and bowl system‘ baut, was man sich als eine ausgehobene flache Bodensenke vorstellen kann, die durch das Unterholz führt. Wenn die Paarungszeit beginnt, sitzt der Kakapo-Mann tagein- tagaus in seiner Bodensenke und schreit. Diesen verdeckten Track durch das Unterholz muss das Weibchen nun erst einmal finden. Der Fortpflanzungstrieb beim Weibchen ist auch stark ausgeprägt, allerdings ist diese Phase sehr – seeeeehr – kurz, und sie kann nur eintreten, wenn besondere Pflanzen (z.B. Steineibe) Früchte tragen und sie eben solche frisst.  Dies passiert nur zweimal im Jahr. Wenn das also nicht passiert, kann das Männchen noch so lange in seiner Schüssel sitzen und schreien …. und bei nur noch 130 übriggebliebenen Exemplaren wird es dann nochmal schwieriger. Go Kakapo gooooo! Wie ihr im Foto seht, sind die Viecher ganz schön gross.

Kakapo

Source: http://cryptomundo.com/cryptozoo-news/kakapo/

41° 16′ S – dies ist der geografische Längengrad des Mittelpunkts von Neuseeland, der in Nelson auf der Südinsel liegt. Genauer gesagt, befindet sich dieser auf einem Hügel in Nelson‘s botanischen Gärten. Das Hinaufklettern lohnt sich – die Aussicht ist beeindruckend! Das Foto zeigt mich am Mittelpunkt Neuseelands.

P1020828

150 – Der Granatbarsch, der in den neuseeländischen Gewässern zu Hause ist, wird sage und schreibe 150 Jahre alt –  außer er wird vorher von uns Menschen verzehrt. Ein Fischleben in Neuseeland endet meist traurig – als Fishn Chips, d.h. in der Pfanne parniert und ohne jeglichen Geschmack.

500 – so heißt ein beliebtes Kartenspiel in Neuseeland (und Australien) was allerdings von einem amerikanischen Spielkartenhersteller erfunden wurde. Ich bin nicht gut im Erklären, daher findet ihr die Spielregeln hier: Spielregeln 500

1080 – Das ist ein in Neuseeland vertriebener Giftköder der in der Natur verwendet wird. Er dient dazu die ca. 70 Millionen Possums zu töten, die den einheimischen Tieren zu Nahe kommen, wie zum Beispiel dem Kiwivogel.

15000+  Jedes Jahr ereignen sich in Neuseeland mehr als 15.000 Erdbeben, die meisten davon bleiben für den Menschen unbemerkt und richten keinen weiteren Schaden an. Die sichersten Orte in Neuseeland, die so gut wie niemals von Erdbeben heimgesucht werden, sind Northland und Southland. Eine gute Website die besonders nach den Canterbury Erdbeben bekannt wurde ist  Geonet.org  dort werden alle Erdbeben aufgelistet.

Diese Erdbeben sind im Jahr 2010 und 2011 in Darfield/Canterbury & Christchurch geschehen und haben grossen Schaden angerichtet und viele Menschenleben gefordert. Wie ich die Erdbeben erlebt habe, könnt ihr in meinen Artikeln nachlesen.

Das Erdbeben von Christchurch

Erdbeben Update aus Christchurch

Das heutige Christchurch – eine Stadt im Wiederaufbau

70000 – so viele Kiwi-Vögel aller denkbaren Gattungen und Variationen flattern noch in Neuseeland herum. Noch vor 40 Jahren waren es 150.000 dieser flugunfähigen Vögel. Die meisten Kiwi-Vögel leben wohl auf Stewart Island. Dort kann man auch Glück haben, einen solchen in freier Wildbahn zu sehen. Das Foto zeigt einen Riesenkiwi zum Reinkriechen in Queenstown.

P1000386

128000 – ist die Zahl der registrierten Golfspieler in Neuseeland, dicht gefolgt von 120.000 Netzballspielern, 105.000 Fußballern, 99.000 Rugby Spielern und 87.000 Cricket Spielern. Yay – wer hätte das gedacht, mehr Fussballer als Rugby Spieler! Golf ist allerdings kein Sport für die Reichen, Schönen und Alten, wie es in Deutschland oft der Fall ist, jeder spielt es hier und in jedem kleinen Dorf gibt es einen Golfplatz.

7000000 – ist die Menge an Pommes – Portionen (= scoop of fries), die die Neuseeländer jede Woche vertilgen. Entweder in ihren Fish‘n Chip Shops, bei den unzähligen McDonald’s Burger King oder KFCs. Wie ihr im Foto seht, sind meine Freundin Julia und ich auch unter die Fish’n Chips Anhänger geraten.

P1010999

60000000 - und es kommt noch besser, das ist die Anzahl der Pies, die die Neuseeländer jährlich vertilgen. Ich darf das hier gar nicht laut sagen, aber ich habe noch nie einen Pie gegessen! Whoopsie, ich glaube nach fast 7 Jahren in Neuseeland wird es mal Zeit.

Und last but not least – 360000000 – Weet Bix werden jährlich von den Neuseeländern zum Frühstück verzehrt. Als ich das Erste mal diese Vollkorn -Weizen -Kekse gesehen habe, war mir nicht klar, dass man sie mit Milch isst. Beim Reinbeissen wurde mir das dann aber doch sehr schnell klar. Allein die Vorstellung davon lässt auch heute noch den Mund staubtrocken werden.

Also ihr Lieben, nun wissen wir alle etwas mehr über den typischen Neuseeländer: Er hat Angst um seinen Kakapo, isst am liebsten Pommes und WeetBix und spielt gerne Golf auf seinen beiden shaky islands.

Tschüssi aus der Ferne, Eure (immer noch einarmige) Meike …… und denkt an mich, wenn ihr die Million gewinnt!

Meike 222

Hier nun noch meine persönlichen Zahlen:

7 – In 3 Monaten (Januar 2015) bin ich schon sieben Jahre in Neuseeland.

44 – Tage bis zum jährlichen Weihnachts – Sommer – Urlaub. Weihnachten am Strand zu verbringen ist immer noch ein komisches Gefühl für mich.

57462 – die Anzahl der Wörter in meiner Masterarbeit, die ich letzten Monat abgegeben habe.

 

Anmerkung:

Dieser Artikel entstand in Anlehnung an Barnett, S. & McCrystal, J. (2012). Das kuriose Neuseeland Buch. Was Reiseführer verschweigen. Fischer Taschenbibiliothek.

 

 

 

About The Author

Ich bin Meike, komme aus Deutschland und lebe nun schon seit fast 10 Jahren in Neuseeland. Ich bin als Backpackerin mit dem Work & Travel Visum im Januar 2008 eingereist und geblieben! Ihr könnt mir gerne schreiben unter meike@work-travel-nz.com

Number of Entries : 113

Comments (1)

Leave a Comment

© 2012 Powered By Crazyweb.co.nz

Scroll to top