Mid-Winter Update aus Neuseeland Reviewed by Momizat on . "Long time no hear" – hier in Neuseeland haben wir uns zum Winterschlaf in unsere Winterhöhlen verkrochen, denn es ist Juli auf der Südhalbkugel und das heisst "Long time no hear" – hier in Neuseeland haben wir uns zum Winterschlaf in unsere Winterhöhlen verkrochen, denn es ist Juli auf der Südhalbkugel und das heisst Rating: 0
You Are Here: Home » Jahreszeiten & Feiertage » Mid-Winter Update aus Neuseeland

Mid-Winter Update aus Neuseeland

Mid-Winter Update aus Neuseeland

“Long time no hear” – hier in Neuseeland haben wir uns zum Winterschlaf in unsere Winterhöhlen verkrochen, denn es ist Juli auf der Südhalbkugel und das heisst der Winter ist in vollem Gange.

Der neuseeländische Winter – auf der Südinsel - ist normalerweise kalt, aber sonnig. Allerdings ist dieser Winter etwas milder – zum Bedauern aller Ski – und Snowboarder! In Christchurch haben wir Tage mit bis zu 16 Grad Celsius, aber dann auch mal Nächte mit minus 2 Grad Celsius. Ich kann mich allerdings nicht beklagen, denn wenig Schnee heisst für mich, ich kann weiterhin noch hoch hinaus in die Berge – und das tue ich auch!

Hier nun mein Mid-Winter Update in Bildern:

IMG_2425

Der Winter begann vielversprechend im Juni mit viel Schnee und kalten Temperaturen. Dies ist der Blick den ich täglich auf dem Weg zu meiner Arbeitsstelle habe.

 

IMG_2462… und zu der Zeit fand auch der Christchurch Marathon statt (Queens Birthday Weekend). Dieses Bild zeigt meine Freundin Sini und mich NACH unserem ersten Halbmarathon bei 2Grad Celsius. Aber nach dem Zieleinlauf war aller (Kälte)Schmerz vergessen ….

 

P1000192Mitte Mai, ging es dann hoch hinaus auf den Peak Hill (1,240m) ….

IMG_2354… und Anfang Juni tief runter zu den Whaspen Falls.

 

IMG_2576… auch das Mountainbiken ist diesen Winter kein Problem, denn die Christchurch Port Hills (=Abenteuerspielplatz für Mountainbiker) haben bisher noch keine eisigen Tracks.

P1000408… um etwas Schnee zu haben, muss man auf ca 1,200m herauf. So wie ich hier am Trig M in der Porters Area/ Canterbury Anfang Juli.

IMG_2530… am schönsten im Winter sind allerdings die Sonnenauf und – untergänge: hier aus dem Happy Valley in Christchurch.

IMG_2671Ende Juli ging es dann auf einen Wochenend-Trip zum Mt Cook, Neuseeland’s höchstem Berg (3,724m). Auf dem Hinweg nach Twizel hat sich Mount Cook noch in bestem Sonnenschein gezeigt. Am folgenden Tag als wir eine Wanderung (zur Ball Park Hut) im Mt Cook Nationalpark geplant hatten, sah es dann aber so aus:

P1000437Schnee, Wind und Regen … so stark, dass sogar die Dixies verankert werden müssen.

P1000443Naja, mit der Wanderung wäre es aber wohl eh nix geworden, weil starke Lawinengefahr auf der geplanten Ball Park Route herrschte. Mhh, da muss ich wohl noch mal wiederkommen :)

P1000459Nach dem langen Regen – und Schneefall des Wochenendes haben sich die Berge in der Gegend um Twizel herum dann in voller Pracht und mit viel mehr Schnee gezeigt. Dieses Bild hat es auch in die neuseeländische Zeitung als “Wetterbild der Woche” geschafft, seht selbst:

A snowy surprise by Meike Guenther

Wer sich im Winter auf Wanderungen in Neuseeland’s Nationalparks einlässt, der sollte sich vorher auf der DOC Seite über Schneefall und Lawinengefahr informieren: www.doc.govt.nz

Also, lasst euch weiterhin die Sonne auf den Bauch scheinen, während wir hier in Neuseeland auf den Schnee warten.

Liebe Wintergrüsse aus Christchurch sendet Euch Eure Meike

 IMG_0701Dieses Foto wurde letztes Jahr zur selben Jahreszeit am Mount Oxford aufgenommen, also ganz nach diesem Motto “let it sknow – let it snow – let it snow”

About The Author

Ich bin Meike, komme aus Deutschland und lebe nun schon seit fast 10 Jahren in Neuseeland. Ich bin als Backpackerin mit dem Work & Travel Visum im Januar 2008 eingereist und geblieben! Ihr könnt mir gerne schreiben unter meike@work-travel-nz.com

Number of Entries : 107

Leave a Comment

© 2012 Powered By Crazyweb.co.nz

Scroll to top