Christchurch – eine Stadt erfindet sich neu Reviewed by Momizat on . … und das tut sie auch sehr gut! In meinem letzten Artikel habe ich ja geschrieben, dass ich nun schon seit mehr als acht Jahren in Neuseeland bin. Von diesen a … und das tut sie auch sehr gut! In meinem letzten Artikel habe ich ja geschrieben, dass ich nun schon seit mehr als acht Jahren in Neuseeland bin. Von diesen a Rating: 0
You Are Here: Home » Erdbeben » Christchurch – eine Stadt erfindet sich neu

Christchurch – eine Stadt erfindet sich neu

Christchurch – eine Stadt erfindet sich neu

… und das tut sie auch sehr gut! In meinem letzten Artikel habe ich ja geschrieben, dass ich nun schon seit mehr als acht Jahren in Neuseeland bin. Von diesen acht Jahren habe ich ca 7,5 Jahre in Christchurch verbracht, mitsamt all den Erdbeben die hier von 2010 bis 2012 passiert sind.

Seit 2013 ist die Stadt im Wiederaufbau und viele Bewohner und Touristen nörgeln, dass sich hier nichts tut und es nichts zu erleben gibt. Naja, und wenn man die Kathedrale anschaut, dann stimmt das auch, aber man hört auch oft, dass man in Christchurch nicht mehr ausgehen kann und es nichts mehr zu sehen gibt – und das stimmt so NICHT! In diesem Artikel möchte ich euch ein paar kleine Insider-Tipps geben, denn Christchurch ist wirklich eine coole Stadt, die nun durch den Wiederaufbau etwas von ihrem konservativen Touch verliert, was sie vor den Erdbeben hatte. Durch den Wiederaufbau sind viele kleine Bars und Pubs hochgekommen, das heisst der Ausgeh-Szene haben die Erdbeben gut getan und eine neue Chance gegeben. Was vor den Erdbeben die Oxford Terrace war mit einem Pub / Bar neben dem anderen, ist nun Victoria Street … aber langsam auch wieder das City Centre mit dem Dux Central in der Poplar Lane, dem The Last Word & The Institution in der New Regent Street und den vielen kleinen Pubs in der Stranges Lane. Ich kann allerdings auch das Volstead in der Riccarton Road – http://www.volstead.co.nz/  - und das Cassels & Sons in der Tannery – http://casselsbrewery.co.nz/ – empfehlen. Dort wird Bier der kleinen lokalen Brauereien angeboten.

Für eine ausgiebige Stadterkundung sollte man dann aber wieder zum guten alten Lonely Planet greifen oder auf der Christchurch Tourism Website – Klick hier -  gucken. Der Botanische Garten, die Re-Start Mall und die zerstörte Kathedrale + die Papp-Kathedrale sind allerdings ein Muss für jeden Touristen der nach Christchurch kommt.

Viele gute Deals, um teure Eintrittsgelder zu sparen, findet ihr hier: Book me Christchurch

Dadurch dass in Christchurch viele Häuserfassaden frei stehen hat sich eine grosse Streetart -Szene entwickelt, mit wunderschönen riesigen Graffitis, die die Stadt nun bunter und freundlicher macht. Diese Karte zeigt euch den Weg zu den schönsten Graffitis der Stadt.

streetart-map-christchurch

In Christchurch kann man auch sehr viel wandern. Christchurch ist umgeben von den Port Hills, und wer diese heraufklettert wird mit einem wunderschönen Ausblick auf die Banks Peninsula, den Pazifik, die Southern Alps belohnt – an sonnigen Tagen kann sogar man bis nach Kaikoura schauen. Wanderungen in den Port Hills geben euch auch einen Vorgschmack auf die Landschaft in Neuseeland. Ich empfehle den Crater Rim Walk. Nehmt morgens den Bus nach Sumner und wandert auf dem Crater Rim Track bis nach Halswell und nehmt dann den Bus zurück in die Stadt … oder nehmt die Gondola (es gibt einen freien Shuttle vom City Centre). Hier sind noch weitere Wanderungen in Christchurch gelistet: Christchurch 5 Top Walks

Ausserdem gibt es den Christchurch’ 360 Trail – eine 135km lange Wanderung. Ich weiss, ich weiss, ihr habt keine Zeit und wollt’ euch eh nicht lange in Christchurch aufhalten, aber ihr müsst den Track ja nicht komplett laufen, ihr könnt ja auch nur oder zwei eine Etappen gehen. Der Trail Founder schreibt: “On the Christchurch’ 360 Trail you will experience almost every environment you can see in New Zealand,”  Dr Colin Meurk.

img_0301

Blick auf den Lyttelton Port vom Bridle Path

Wer lieber auf Meeresspiegelhöhe bleiben möchte, der kann die Strände in Christchurch besuchen, entweder den New Brighton Beach oder Sumner Beach. Beide Strände sind sehr einfach mit dem Bus zu erreichen.

SONY DSC“Im Osten geht die Sonne auf … ” Sonnenaufgang am New Brighton Beach in Christchurch

Eine weitere Attraktion, auf die sich die Christchurch Bewohner sehr freuen, ist die Eröffnung des Adventure Parks im Dezember 2016. Das wird der grösste Bikepark auf der Südhalbkugel mit 125km Bike Tracks, einer Gondola, einer Sommerrodelabhn und einer kilometerlangen Seilbahn von Baum zu Baum (=zip lines).

Was Christchurch ausserdem besonders macht ist seine Nähe zur Antarktis. Christchurch ist eine von fünf Gateway Cities zu dem eisigen Kontinent. Von hier starten die Forschungsreisen und die zwei Touristenschiffe in der Sommersaison (Oktober – Februar). Die Eröffnung der Sommersaison wird mit einer offiziellen Cocktailparty der Bürgermeisterin Lianne Dalziel von Christchurch eingeläutet (siehe Fotos). Wer Interesse an diesem Thema hat, kann sich umsonst die Antarktis Ausstellung im Canterbury Museum am Botanischen Garten ansehen oder das Antarctic Centre am Airport besuchen. Es gibt den freien Pinguin Shuttle vom City Centre aus.

Also, ihr lieben Christchurch Besucher – ich kann euch nur empfehlen, ein paar Tage länger in der Stadt zu bleiben. Es gibt hier viel zu sehen und zu erleben … und es wird immer mehr. In den nächsten Jahren, mit dem voranschreitenden Wiederaufbau, wird es noch viel mehr interessante und aufregenden Attraktionen geben. Seid gespannt – ich bin es auf jedenfall!

Liebe Grüsse aus dem frühsommerlichen Christchurch sendet Euch Meike

Und nun ein paar bildliche Eindrücke aus meiner Stadt:

 

img_2889

 

Das Einzige, was sich in Christchurch nicht entwickelt ist die Kathedrale. Diese sieht noch immer genauso aus wie nach dem Erdbeben 2011.

 

der-neuste-streetart-trend-ist-es-stromkasten-zu-bemalen

Christchurch wird bunt! Der neuste Street Art Trend ist es Stromkästen zu bemahlen.

 

img_1291

Der Rapaki Track führt direkt in die Port Hills, Christchurch’s Abenteuerspielplatz für Outdoor – Freaks.

 

 

img_1446

Man kann auch mit dem Rad den Rapaki Track hochfahren. Bei der Steigung wird man allerdings andauernd von Wanderern überholt, was etwas frustrierend ist.

img_1460

Christchurch’s Strände sind auch ein Besuch wert; hier Monck Bay bei Sumner Beach.

img_0205

Manchmal gibt es auch tierischen Besuch aus Kaikoura, New Brighton Beach

img_2250

Ausgehen in Christchurch ist wieder möglich – hier im Cassels & Sons in der Tannery.

in-chch-wird-viel-bier-getrunekn

In Christchurch wird viel Bier getrunken, also ….

img_1814

…. immer dem Beer Truck nach!

 

About The Author

Ich bin Meike, komme aus Deutschland und lebe nun schon seit fast 10 Jahren in Neuseeland. Ich bin als Backpackerin mit dem Work & Travel Visum im Januar 2008 eingereist und geblieben! Ihr könnt mir gerne schreiben unter meike@work-travel-nz.com

Number of Entries : 108

Comments (1)

  • Melanie

    Hallo Meike!

    Ich hoffe es geht dir nach den erneuten Erdbeben vor ein paar Tagen gut!

    Ich habe meine Neuseeland-Tour damals in Christchurch angefangen und da waren die Erdbebenschäden von 2010/2011 noch sehr deutlich zu sehen. Trotzdem habe ich mich innerhalb der ersten paar Tage in die Stadt verliebt :)
    Ich finde Christchurch hat einfach Charme und ein gutes Feeling und wie die Menschen mit den Erdbebenschäden umgehen, ist toll. Die ReStart Mall, das Gap Filler Project… so viele schöne Ideen, die die Stadt noch viel liebenswerter machen.
    Für mich war Christchurch während meiner Zeit als Backpacker immer ein bisschen ein Zuhause in der Fremde! Hoffentlich komme ich bald einmal zurück :)

    Viele Grüße aus München
    Melanie

    Reply

Leave a Comment

© 2012 Powered By Crazyweb.co.nz

Scroll to top