You Are Here: Home » Kofferpacken » Was nicht in den Rucksack darf

Was nicht in den Rucksack darf

In Neuseeland gibt es strikte Regelungen dafür, was in dieses Land eingeführt werden darf, und was draussen bleiben muss. Dies hat seinen Ursprung durch die abgeschiedene Lage des Landes und seinen wirtschaftlichen Fokus auf der Landwirtschaft. Wenn hier zum Beispiel die Maul und Klauen – Seuche (eine Schaf-Krankheit, die das Töten des infizierten Schafs erfordert) ausbricht, dann können die Neuseeländer einpacken, da ein Grossteil des Brutto-Inlands-Produkt aus der Schaftzucht (ca. 30 Millionen Schafe weiden auf Neuseelands grünen Hügeln) kommt.

Bei der Einreise nach Neuseeland musst Du ein eine sogenannte ‘ Passenger Arrival Card’ ausfüllen, auf der auch genau aufgeführt ist, was Du mitnehmen darfst oder was Du lieber in die Tonne haust bevor Du durch die Zollkontrolle gehst. Ein Beispiel ist unten angehängt. Die Karte musst Du nach bestem Wissen und Gewissen ausfüllen. Wenn Du Dir mit einem Gegenstand nicht sicher bist, ob Du es mit einführen darfst, dann schreib’ es lieber auf und lass’ es von den netten Leuten am Zoll (= Customs) checken. Nichts ist schlimmer als nach einem 2-tägigen Flug und der Ankunft in einem unbekannten Land, gleich am Anfang Trouble mit einem Zollbeamten bzw. der Polizei zu haben. Falls Du Zelt und Wanderstiefel bei Dir haben solltest und noch Reste von Erde von Deiner letzten Wanderung an den Stiefeln hast, musst Du auch das angeben. Die Sachen werden Dir dann im Zollbüro geputzt. Ernsthaft! Oft werden auch kleine, putzige Hunde eingesetzt, die in dem Ankunftbereich an den Gepäckstücken herumschnüffeln. Achtung: nicht in Panik verfallen, wenn sie an Deinem Rucksack anfangen zu bellen. Die Hunde riechen auch den Apfel, den Du noch in Hamburg am Flughafen in Deiner Tasche hattest.

Wenn Du Dich erkundigen möchtest, was Du mitnehmen darfst und was Du lieber zu Hause lassen solltest, dann solltest Du die folgende Website von MAF BNZ (= Ministry of Agriculture Biosecurity New Zealand) checken. Ein No-Go sind vor allem frische sowie getrocknete Früchte – und Gemüsesorten, Pflanzen und Tiere.

Zollbestimmungen (=MAF BNZ Clearance Service)

Passenger Arrival Card

© 2012 Powered By Crazyweb.co.nz

Scroll to top